Wanderreiten im Wendland
                          (Erlebnisregion Elbtalaue-Wendland)

 Startseite

 Übersicht

 Mehrtagesritte

 Stationen

 Buchen

 Entfernungen

 Links

 Wir über uns

 

Welche Reize das Wendland für Wanderreiter bietet, können am Besten die zahllosen Distanz- und Wanderreiter erklären, die jedes Jahr Ihre Urlaube hier verbringen.

Insgesamt gibt es im Landkreis Lüchow-Dannenberg weit mehr als 1000 qkm Waldfläche.

Einerseits besteht das Wendland aus mehreren großen Waldgebieten, wie z.B. der Göhrde, dem Drawehn-Höhenzug, der Nemitzer Heide und dem Gartower Forst. Andererseits bieten die Flüsse  Jeetzel und Elbe mit ihrem Auenland ein schönes Naturerlebnis.

Das pferdefreundliche Reitrecht in Niedersachsen erlaubt das Reiten auf allen Wegen, die ganzjährig befahrbar sind, so dass es hier kaum Reiteinschränkungen gibt. Auch ist das Gelände aus Sand- und Waldwegen hervorragend für Langstreckenritte geeignet.

Ein anderer Vorteil des Wendlandes ist seine ländlich geprägte Siedlungsstruktur. Es gibt hier weder Autobahn noch Schnellstraße und die vielen romantischen Rundlingsdörfer mit ihren Fachwerkhäusern laden zu einer Rast ein.

Trotz allem ist das Wendland sowohl von Hamburg als auch von Berlin und Hannover aus in knapp zwei Stunden zu erreichen.

Aus unserer Begeisterung für diese schöne und vielfältige Landschaft heraus haben wir uns in 2005 als Arbeitskreis zusammengeschlossen, um auch anderen Interessierten die Möglichkeit zu bieten, das Wendland vom Sattel aus kennen zu lernen.  

 

 
Automarkt nach oben